Kürbis-Curry-Suppe

 

 

Es wird immer kälter, die Blätter fallen bunt von den Bäumen und der größte Teil der Ernte ist mittlerweile eingefahren. Kurz gesagt: die perfekte Zeit für eine Suppe, die nicht nur schmeckt, sondern einem auch direkt die Seele wärmt.

(Eine richtige Gemüsebombe ist sie darüber hinaus auch noch. Perfekt für die Erkältungssaison!)

 

Zutaten:

 

  • 250g mehligkochende Kartoffeln
  • 1kg Butternut-Kürbis
  • 2 Möhren (ruhig etwas größer)
  • 2 Stangen Porree
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 60g Ingwer
  • 4 EL Butter
  • 500ml Gemüsebrühe
  • 500ml Milch
  • 2TL Zitronensaft
  • 2-3 TL Currygewürz (je nach gewünschter Schärfe)
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung:

 

Zunächst wird das Gemüse vorbereitet: Die Kartoffeln schälen und grob würfeln. Den Kürbis gut schälen und ebenfalls grob würfeln. Die Porrestangen einmal in der Länge halbieren und anschließend in schmale Halbkreise schneiden. Die Zwiebeln in grobe Würfel schneiden. Die beiden Knoblauchzehen ebenfalls würfeln. Den Ingwer schälen und in kleine Würfel schneiden.

 

Die Zwiebeln, den Knoblauch und den Ingwer in einen großen Topf geben und in der geschmolzenen Butter dünsten. Anschließend das übrige Gemüse zugeben und kurz mitbraten. Mit der Gemüsebrühe und der Milch ablöschen. Alles 20 Minuten lang auf mittlerer Hitze kochen lassen. Ist das Gemüse weich genug geworden, anschließend alles mit einem Pürierstab pürieren. Den Zitronensaft zugeben und mit Curry würzen. Die Suppe abschließend mit Salz und Pfeffer abschmecken.

 

Guten Appetit! :)